single-image

Amazon Dash Button rechtskonform einsetzen?

Das Oberlandesgericht München hat entschieden: Der Dash Button von Amazon verstößt gegen eine Reihe von Gesetzen. Die Klage der Verbraucherzentrale NRW gegen Amazon war erfolgreich (Az.: 29 U 1091/18, nicht rechtskräftig). Doch wie kann die Bestellung auf Knopfdruck trotzdem rechtskonform für die eigene Idee umgesetzt werden?

bytepark zeigt mit Kundenprojekt wie die Bestellung auf Knopfdruck auch mit dem Dash Button transparent bleibt

Im Rahmen der Umsetzung unseres Kundenprojektes „IoT-Button“ für die Igepa Großhandel GmbH, einem der führenden Papiergroßhändler in Europa, setzten wir im vergangenen Jahr den AWS IoT Button – die Entwickler-Version des Amazon Dash Button ein. Ziel war es, einem Testmarkt an B2B-Kunden ein Bestellsystem an die Hand zu geben, das ermöglicht, Nachfüllartikel wie Papier, Kartonagen, Toner etc. auf Knopfdruck zu bestellen. Kunden des Großhändlers installieren dazu die kleinen per WLAN verbundenen Bestellknöpfe an geeigneten Stellen und können fortan häufig gebrauchte Artikel mit nur einem Klick anfordern.

Im ersten Projektabschnitt des agilen Projektes zur Erstellung des Minimum Viable Product (MVP), der Konzeptionsphase, gelangten wir schnell an die Frage:

Wie können wir sicherstellen, dass ein Klick auf einen Button nicht aus Versehen passiert?

oder auch an diese:

Wie können wir dem Nutzer eine Übersicht anzeigen, bevor eine Bestellung final abgesendet wird?

Die Lösung klingt im Grunde erst einmal recht simpel: Es gibt einen Warenkorb der alle Betätigungen der IoT-Buttons aufnimmt und verarbeitet. Im Unternehmen kann dann beispielsweise der Verantwortliche für den Einkauf diesen Warenkorb überprüfen und gegebenenfalls editieren. Wenn alles passt, wird die Bestellung mit nur einem Klick abgesendet. Preis und Menge können damit noch einmal überprüft werden, Informationen zu aktuellen Produktpreisen können eingesehen werden, falsch eingegebene Mengen werden nicht übersehen.

In unserem Kundenprojekt stehen unterschiedliche Buttons zudem für unterschiedliche Mengen. Ein Button-Klick kann 1.000 Blatt eines bestimmten Papiers anfordern, ein anderer hingegen eine ganze Palette. Der Warenkorb ist demnach so konzipiert, dass auch unterschiedliche Mengen miteinander kombiniert und bestellt werden können.

Spannendes IoT-Projekt von bytepark

Jetzt mehr über das Projekt erfahren

Wenn Sie mehr erfahren wollen, werfen Sie gern einen Blick in unsere Projekt-Referenz. Sollten Sie bereits eine Idee für ein Projekt haben, melden Sie sich gern bei uns.

Das könnte dir gefallen