single-image

Wie steht es um die Websites der Top-Unternehmensberatungen in Deutschland?

In unserem Website-Check haben wir gemessen, wie gut die Unternehmensberatungen hier aufgestellt sind.

Rankings wie das WGMBH-Consulting-Ranking für die Topunternehmensberatungen gibt es viele: Wir wollten schauen, wie es um die digitale Kompetenz und das technische Know-how der Websites dieser Global Player bestellt ist.

Hierzu haben wir uns die TOP 15 der Unternehmensberatungen (Quelle) genauer angeschaut: Welchen Stellenwert haben die Aspekte Performance, Barrierefreiheit, Best Practice, Suchmaschinenoptimierung sowie Sicherheit und Setup für das Who is Who der Consultingfirmen? Im Vergleich zum kürzlich erfolgten Website-Check der größten inhabergeführten Agenturen in Deutschland lässt sich festhalten: Die Agenturen sind den großen Beratungsfirmen im Durchschnitt mehr als nur eine Nasenlänge voraus.

And the winners are … (Plätze 1 bis 3)

Nach unseren Werten ist die am besten aufgestellte Unternehmensberatung PwC Deutschland (72 Punkte), gefolgt mit knappem Abstand von Oliver Wyman (70 Punkte) und berylls (66 Punkte). Glückwunsch an die drei Topplatzierten!

Das Verfolgerfeld (Plätze 4 bis 6)

Danach folgen – ebenfalls mit dichten Abstand – EY Deutschland, KPMG und Roland Berger.

Was ist uns sonst noch aufgefallen?

  • Das Thema Progressive Web App spielt eine nachrangige Rolle für alle Teilnehmer im Feld.
  • Der Bereich technische Suchmaschinenoptimierung/SEO wird von nahezu allen Beratungsfirmen gut abgedeckt und anscheinend als ein wichtiger Erfolgsbaustein gewertet. Dass für die Platzierung bei Google und Co. aber auch die Performance eine wesentliche Rolle spielt, scheint sich noch nicht überall herumgesprochen zu haben.
  • Im Bereich Performance/Leistung haben wir die größte Bandbreite: Von anständiger bis hin zu sehr schlechter Performance ist alles dabei. Hier läge für fast jede der Unternehmensberatungen der Schlüssel, um eine der drei Topplatzierungen zu erhalten.
  • Im Bereich Sicherheit und Setup fällt grundsätzlich auf, dass dieser Aspekt deutlich besser gelöst ist als von vielen kleinen Unternehmen. Hier werden durchschnittlich höhere Werte erreicht, als bei den bisher von uns durchgeführten Rankings.

Über unseren Test und bytereport.me:

Die von uns genutzten Kriterien basieren auf Metriken, die von Google Lighthouse und anderen führenden Branchenlösungen eingesetzt werden. Darüber hinaus entwickeln wir mit bytereport.me zunehmend eigene Audits, die auch immer Spezialfälle abdecken. Der Bereich Sicherheit und Setup basiert hier weitestgehend auf eigenen Audits.

Die Tests wurden am 11. und 12. Juli 2019 mit insgesamt drei Testläufen generiert, um hier kurzfristige Schwankungen auszugleichen.

Die Gesamtpunkte sind anhand nachfolgender Faktoren in das Gesamtergebnis eingeflossen:

  • Leistung/Performance (Faktor 2,0):
    Wie schnell und performant ist der Seitenaufbau auf Nutzerseite? Die mobile Nutzbarkeit spielt ebenfalls eine wichtige Rolle.
  • Barrierefreiheit/Accessibility (Faktor 1,0):
    Wie zugänglich ist die Webanwendung und wie barrierefrei?
  • Best Practices (Faktor 1,0):
    Gibt es empfohlene Einstellungen, die nicht genutzt werden? Hierzu zählen auch veralte Skripte (Vulnerabilities) und die Verschlüsselung (HTTPS).
  • SEO (Faktor 1,0):
    Wie gut ist die Seite für Suchmaschinen optimiert?
  • Progressive Web App (Faktor 0,25):
    Wie gut unterstützt die Webseite Funktionen einer Progressive Web App?
  • Sicherheit und Setup (Faktor 1,0):
    Welche Sicherheitsanforderungen über die Best Practices hinaus unterstützt die Seite? Wie gut ist das Basissetup der Webanwendung?

Sollten Sie Interesse an einem kostenlosen individuellen Report für Ihre Website oder Rückfragen zu diesem Artikel haben: Alle Details finden Sie auf bytereport.me.

Das könnte dir gefallen